Effektives und wirtschaftliches Recycling - Teil 1


Die neue Serie zur Abfallwirtschaft von Bellersheim. Umweltschonend und effektiv.
 
Können Sie sich vorstellen, dass aus Ihren alten Shampooflaschen plötzlich ein Wäschekorb wird oder aus Ihren Altreifen Zement?
 
Geht nicht meinen Sie? Geht doch, sagen wir und meinen effektives und wirtschaftliches Recycling.

Viele Menschen verbinden mit Abfallwirtschaft lediglich die Abfallentsorgung. Volle Tonne vor die Tür stellen, das Müllfahrzeug nimmt sie mit, leere Tonne wieder in der Garage parken, fertig. Doch was mit den unterschiedlichen Müll- oder besser gesagt Abfallarten nach der Abholung passiert, wissen die Wenigsten.

Dahinter verbirgt sich ein komplexer Wertstoffkreislauf, bei dem es im Grunde genommen darum geht, den Müll möglichst umweltschonend und effektiv zu fraktionieren bzw. zu recyceln und die wertvollen Rohstoffe wieder an die Industrie zurück zu führen. Sofern noch nicht beim Abfallerzeuger erfolgt, wird bei Bellersheim am Standort Boden erst einmal sortiert. Denn erst wenn die verschiedenen Wertstoffe sortenrein vorliegen, kann die eigentliche Verwertung beginnen.

Papier und Kartonagen werden beispielsweise an die Verpackungsindustrie verkauft. Altreifen und getrocknete Klärschlämme werden als sogenannte Ersatzbrennstoffe in der Zementindustrie oder im Heizkraftwerk als Ersatz für fossile Brennstoffe verwendet.

In einer kleinen Serie wollen wir Ihnen diese Prozesse an Hand einiger Beispiele näher bringen.

Sie werden sehen, dass unser Müll nicht nur nahezu restlos verwertet, sondern innerhalb dieses Prozesses sogar zu einem wirtschaftlichen Gut wird, mit dem gehandelt werden kann. Bellersheim als weltweit agierendes Unternehmen erzielt so für Sie auf dem Markt die besten Preise, und sorgt damit unter anderem dafür, dass Ihre Entsorgungskosten niedrig bleiben.

Wie aus Ihrer alten Shampoo-Flasche plötzlich ein Wäschekorb wird, verraten wir Ihnen im zweiten Teil der Serie und in der nächsten Ausgabe der Bellersheim Info.

Zurück