Viele Heizöltanks liegen trocken


Energie - Große Nachfrage bei den Händlern - Füllung frühzeitig überprüfen

 Der lange und kalte Winter hat so manchen Hausbesitzer in Not gebracht. Reichte in den vergangenen Wintern stets der Heizölvorrat, so war das in diesem Jahr nicht mehr der Fall. Kurzfristig musste Heizöl geordert werden. Manche Heizungen sind trocken gefahren. Die Heizung bleibt aus und somit die Wohnung kalt.

Heizöllieferanten hatten in den vergangenen Wochen viel zu tun. Der nun endlich beginnende Frühling sorgt langsam für etwas Entspannung. Eine kleine Umfrage:
Bellersheim, Neitersen : Auch bei Bellersheim in Neitersen klingeln unentwegt die Telefone. Die Anrufer wollen kurzfristig Heizöl haben. Das passiert sehr oft dann, wenn die Heizung trocken gefahren ist. Dann werden im Schnitt 500 bis 1000 Liter geordert. In der Hoffnung, dass im Sommer das Heizöl günstiger ist, um dann große Mengen zu bestellen. Die kurzfristige Order, so Adelheid Jung bei Bellersheim, versuche man schnell auszuführen. In 90 Prozent der Fälle funktioniere das noch am gleichen Tag. "Wir lassen die Kunden nicht im Kalten sitzen." Die Bitte auch beim Unternehmen Bellersheim, den Tankinhalt im Blick haben und rechtzeitig nachbestellen.

Wie werden sich die Heizölpreise entwickeln? Rudolf Bellersheim, Vorsitzender des Verbandes für Energiehandel Südwest-Mitte, ist da ehrlich. "Da kann ich auch einen Blick in die Glaskugel werfen." Seine Empfehlung: Preisspiegel zum Heizölpreis im Blick haben und ruhig auch einmal bei Bellersheim anrufen. Aber nicht nur auf den Heizölpreis schauen, empfiehlt der Fachmann. Auch einmal an eine neue Heizung im Haus denken. Mit einer modernen Heizung seien 20 bis 25 Prozent Heizöl zu sparen. (...)

(Quelle: Auszug aus der Rhein-Zeitung, von Herrn Andreas Neuser)

Zurück