Interview: Bellersheim elektrisiert den Westerwald


Seit dem Jahr 2015 beliefert die Bellersheim Unternehmensgruppe ihre Kunden auf Wunsch auch mit Strom. Wir sprachen mit Manuel Prümm, zuständig für den Stromverkauf.

Herr Prümm, seit der Liberalisierung des Strommarktes ist der Wechsel des Stromanbieters zum Kinderspiel geworden. Unzählige Anbieter versuchen seitdem neue Kunden für sich zu gewinnen. Wie unterscheidet sich der Stromanbieter Bellersheim von den anderen Wettbewerbern?

Ich formuliere es zunächst einmal ganz kurz und knapp: Wir sind günstig, transparent, fair und wir arbeiten nicht mit versteckten Lockangeboten. Das kennen die meisten Kunden von Bellersheim bereits, wenn Sie unsere Tankstellen besuchen oder Heizöl bei uns beziehen. Was ich sagen will: Es handelt sich nicht um einen klugen Spruch aus der Marketingabteilung. Was wir versprechen, lösen wir auch ein. Für den Kunden heißt das ganz konkret, von der Erstberatung über den Vertragsabschluss bis hin zur laufenden Kundenbetreuung garantieren wir einen persönlichen Ansprechpartner. Damit ein Wechsel für den Kunden so problemlos wie möglich abläuft. Wenn der Kunde Fragen hat, landet er nicht in irgendeinem Call Center, sondern direkt bei mir. Und ich kümmere mich um jede Angelegenheit persönlich.

Das Stromgeschäft ist in den vergangenen Jahren immer komplexer geworden. Viele Kunden klagen über stetig steigende Strompreise. Kunden wünschen sich Preissicherheit. Wie reagiert Bellersheim auf die Kundenwünsche?

Vor allem die Kosten für die Energiewende treiben die Preise nach oben. Das macht die Preiskalkulation für uns als Anbieter so schwierig. Denn auf die staatlich vorgegebenen Abgaben haben wir keinen Einfluss. Wenn der Gesetzgeber, wie zuletzt zu Jahresbeginn geschehen, die staatlichen Abgaben für die Energiewende erhöht, müssen wir diese Erhöhungen auch an unsere Kunden weitergeben. Sonst können wir nicht wirtschaftlich arbeiten. Das steht auch so in unseren Vertriebsbedingungen für unsere Kunden drin. Wenn wir von Preisgarantien sprechen, bezieht sich das immer nur auf den Anteil, den wir beispielsweise über den Stromeinkauf selber steuern können. Und soviel steht für unsere Kunden fest, bis Ende 2016 wird sich in dieser Hinsicht an unserem Preis nichts verändern.

Wie reagieren Ihre Kunden denn auf die notwendigen Preiserhöhungen?

Grundsätzlich verstehen unsere Kunden, warum wir unsere Preise anpassen müssen. Das haben die Erfahrungen in den Beratungsgesprächen gezeigt. Der staatliche Anteil am Strompreis beträgt über 50 Prozent. Außerdem müssen wir über 20 Prozent des Strompreises für die Netznutzung bezahlen. Dadurch entsteht ein großer externer Kostenblock, auf den wir als Anbieter keinen Einfluss haben. Dies haben viele Kunden im Hinterkopf. Wenn wir dann aber tatsächlich aufgrund gesetzlicher Vorgaben unsere Preise anheben müssen, gibt es schon Nachfragen. Ab und zu berichten mir Kunden, dass ihr Altanbieter die Preise nicht erhöht hätte. Den Kunden sage ich dann aber, für einen kurzen Zeitraum lassen sich solche Kostensteigerungen verkraften. Auf lange Sicht führt das aber dazu, dass diese Anbieter später die Preise deutlicher anheben müssen, als andere Anbieter, weil die Abgaben einfach den überwiegenden Teil des Strompreises ausmachen.

Das Thema Vertragslaufzeiten im Stromsektor wird unter Kunden viel diskutiert. Was empfehlen Sie als Experte? Worauf sollten Kunden achten?

Viele Anbieter versuchen die Kunden möglichst lange an sich zu binden. Da gibt es dann Verträge, die gehen über mehrere Jahre, mit dem Versprechen, dass sich die Preise während der Laufzeit nicht erhöhen werden. Diese Zusage gilt aber eben nicht für die genannten staatlichen Anteile. Und übrigens bleibt bei langen Vertragslaufzeiten oder Preisgarantien außen vor, dass sich der Preis auch nach unten verändern kann. Dies ist vor allem im Erdgasbereich möglich. Preissenkungen geben wir dort direkt an unsere Kunden weiter. Wir sind überzeugt, dass sich die Kunden bei uns gut aufgehoben fühlen und immer eine kompetente sowie persönliche Beratung erhalten. Ich nenne das gern, Kundennähe in beide Richtungen. Bei Bellersheim bieten wir daher Verträge mit kurzer Laufzeit an, die den Kunden mehr Freiheiten bieten. Denn ein langfristig abgeschlossener Vertrag mit einem Stromanbieter lässt sich möglicherweise schwerer oder auch gar nicht vorzeitig kündigen. Das ist von Anbieter zu Anbieter individuell geregelt. Wir vertrauen auf die Entscheidungsfreiheit der Kunden und stehen bei Fragen als verlässlicher Partner zur Verfügung.

Zurück