Aktion „Deutschland macht Plus!“ läuft auch 2017


Auf Öl-Brennwerttechnik setzen und Fördergelder sichern

Auch in diesem Jahr können sich Hauseigentümer, die ihre Heizung auf hocheffiziente Öl-Brennwerttechnik modernisieren, wertvolle Zuschüsse sichern. Bis zum 31. Dezember 2017 läuft noch die Aktion „Deutschland macht Plus!“, die das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) gemeinsam mit Partnern wie Heizgerätehersteller und dem Mineralölhandel initiiert hat.

Neben den staatlichen Zuschüssen von KfW und BAFA bietet die Aktion „Deutschland macht Plus!“ eine weitere Finanzspritze: So gibt es ein gutes Startkapital für die nächste Heizöllieferung. „Insgesamt können sich Hauseigentümer bis zu 3.200 Euro sichern“, sagt IWO-Marketingleiter Olaf Bergmann. Die Investition in Öl-Brennwerttechnik lohne sich schnell. „Nach der Installation werden bis zu 30 Prozent Brennstoff eingespart, das schont die Haushaltskassen sofort“, so Bergmann weiter.

Die Öl-Brennwerttechnik bietet den Ölheizern einen bezahlbaren Einstieg in die Energiewende. Und eine gute Basis für die Kombination mit erneuerbaren Energien: Vergleichsweise einfach können Öl-Brennwertheizungen um Solaranlagen oder Holzkaminöfen ergänzt werden. Mit diesem sogenannten Hybridsystem wird dann noch mehr Heizöl eingespart und auch die Treibhausgasemissionen sinken weiter. Der eigene Tank bietet zusätzliche Versorgungssicherheit und kann ganzjährig nach eigenem Ermessen und bei günstigen Preislagen aufgefüllt werden.

Weitere Infos zur Aktion „Deutschland macht Plus!“ und zur Öl-Brennwerttechnik gibt es auf www.deutschland-macht-plus.de.

Quelle:
IWO, 2017

Pressekontakt:
Institut für Wärme und Oeltechnik e. V. (IWO)
Rainer Diederichs (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) 
Süderstraße 73 a
20097 Hamburg
Tel +49 40 235113-884
Fax +49 40 235113-29
presse@iwo.de,
www.zukunftsheizen.de/presse

Zurück