Heiße Tipps für kalte Tage von Ms. Frost


Wintertipps 2015/2016

Hoftankanlagen
Wie Sie Diesel richtig lagern

1. Rechtzeitig ab 15. Oktober 2015 Ihre Winterdiesel-Bestellung überwachen bzw. tätigen.
2. Lagertanks vor Winterbeginn von Rückständen und Wasser befreien.
3. Produkttemperatur kontinuierlich überwachen.
4. Tank im Winter auf möglichst hohem Füllstand halten.
5. Den größten bzw. am besten isolierten Tank nutzen.
6. Lagertanks und Rohrleitungen isolieren.
7. Heizstab mit Thermostat und schwimmende Absaugung installieren.*
8. Abgabearmaturen isolieren oder beheizbar unterbringen.*
9. Kraftstofffilter regelmäßig überprüfen, ggf. wechseln oder entwässern.


Dieselfahrzeuge

Schutz vor Ausfällen

1. Windgeschützte, trockene Abstellplätze.
2. Batterie kontrollieren.
3. Kraftstofffilter regelmäßig warten, entwässern oder wechseln.
4. Einsatz einer Filter- bzw. Kraftstoffvorwärmung.*
5. Nicht volltanken, da weniger Kraftstoff schneller erwärmt wird.

*Technische Voraussetzungen in den Herstellerangaben beachten.


Auch bei eiskalten Herausforderungen
Shell Rimula schützt

Das Motorenöl muss den Motor unter allen Betriebsbedingungen schützen – egal ob heiß oder kalt. Shell Rimula Motorenöle für Hochleistungs-Dieselmotoren bieten hervorragenden Schutz vor Korrosion, Ablagerungen und Verschleiß. Sie basieren auf einer exklusiven Shell Technologie, die sich den ständig wechselnden Motoranforderungen chemisch und physikalisch anpasst.


Die Vorteile von SHELL FUELSAVE DIESEL

gegenüber Diesel nach DIN-Vorgabe (EN 590)

Cloud Point: Produkttemperatur, ab der sich Paraffinkristalle ausbilden
DIN EN 590: nicht spezifiziert | SHELL FUELSAVE DIESEL: max. -7°C

Produkttemperatur, bis zu der die Filtrierbarkeit gewährleistet ist
DIN EN 590: max. -20°C | SHELL FUELSAVE DIESEL gewährleistet Filtrierbarkeit bis max. -22°C

Die Winterdiesel-Checklisten und weitere Tipps gibt es auch hier zum Download.

Zurück